Pollenallergie

Pollen sind die häufigsten Auslöser von Allergien, man spricht von Heuschnupfen (Pollinose) oder von Heufieber. Diese Ausdrücke sind eigentlich falsch, denn nicht das Heu ist der Auslöser einer Allergie sondern die Blütenstaubkörner. Sie tragen Allergene in Ihrer Körperhülle oder im Zellinnern. Allergene sind Eiweisse welche unser Körper als Fremdkörper erkennt und bekämpft.

Es kommt zu traenenden Augen, man muss niesen, husten, man atmet vielleicht schwer und man hat eine triefende oder verstopfte Nase. Selten bekommt man Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Ausschläge und Schwellungen.

Die Hauptverursacher der Pollen-Allergie sind Haslen, Erle, Buche, Birke, Esche, Gräser, Roggen und Beifuss.